BlackLine 2.0 Honest Whey im Test

0

BlackLine Honest WheyMit BlackLine 2.0 stellt sich heute ein deutscher Hersteller vor, der sich von den vielen Konkurrenten vor allen Dingen durch seine Einstellung abheben will. Ehrlichkeit und Offenheit stehen dem Markenauftritt nach an erster Stelle. Das macht schon der Slogan des Herstellers klar: Mit „Shit is not our business!“ wird von vorneherein klar gestellt, dass hier einfach grundsolide Produkte verkauft und keine reinen Marketing-Wunder vollbracht werden sollen.

Aber kann das BlackLine Whey am Ende wirklich so überzeugen, wie es der selbstbewusste Auftritt vermuten lässt? Das haben wir uns natürlich einmal genauer angeschaut. Direkt zum Fazit

Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

Grundlage des Honest Whey ist eine Mischung aus Molkenproteinkonzentrat und Isolat, wobei BlackLine hier sogar die genaue Verteilung angibt: 12,5% des Whey Proteins sind Isolat, der Rest besteht entsprechend aus Konzentrat und den weiteren Inhaltsstoffen. Von denen sind verhältnismäßig wenig enthalten – soetwas fällt natürlich immer positiv auf.

Neben der Molkenproteinmischung sind nur Aromen, Süßungsmittel und bei einigen Sorten ein Farbstoff enthalten – und das war es auch schon.

Das hat zur Folge, dass das BlackLine Whey auf solide Nährwerte kommt, die sich natürlich von Sorte zu Sorte unterscheiden.

Als Beispiel nehmen wir einmal den Geschmack Vanilla Ice Cream, bei der wir mit einem Proteingehalt von rund 77 Gramm, etwa 6 Gramm Fett und 6 Gramm Kohlenhydraten auf 100 Gramm Pulver bei knapp 390 kcal landen.

Nährwerte Vanilla Ice Creampro 30 g (1 Messelöffel)pro 100 g
Brennwert491 kJ / 116 kcal1637 kJ / 397 kcal
Fett1,8 g6,0 g
davon gesättigte Fettsäuren1,0 g3,4 g
Kohlenhydrate1,7 g5,7 g
davon Zucker1,5 g5,0 g
Protein23,2 g77,2 g
Salz (berechnet als Natriumgehalt x 2,5)0,25 g0,84 g

Natürlich gibt es auch Produkte, mit einem niedrigeren Gehalt an Fett und/oder Kohlenhydraten – insgesamt sind die Nährwerte aber für ein Whey Protein vollkommen in Ordnung.

Löslichkeit und Geschmack

Bisher bietet BlackLine von seinem Honest Whey+ sieben Geschmacksrichtungen und die zusätzliche Sonderedition „Einhornkuchen“ an. Die Standardsorten sind:

  • Vanilleeis
  • Schokolade
  • Banane-Schokolade
  • Butterkeks
  • Spekulatius
  • Haselnuss
  • Sommerfrüchte

Alle Sorten haben gemeinsam, dass sie recht süß schmecken. So, wie man das angesichts der Bezeichnungen schon erahnen kann. Vor allen Dingen sind aber alle Geschmacksrichtungen gut getroffen. Hinzu kommt, dass alle Sorten für den täglichen Verzehr geeignet sind, ohne dass sie einem nach einer Zeit nicht mehr zusagen würden, wie das beim ein oder anderen süßen Protein der Fall ist.

An der Löslichkeit gibt es dann ebenso wenig zu bemängeln wie am Geschmack. Das Pulver löst sich vorbildlich, bildet keine Klumpen und es entsteht ein dünner Shake, wie man das von einem Whey Protein erwartet.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein Kilo BlackLine 2.0 Honest Whey sind auf Amazon für 24,90 Euro erhältlich. Das ergibt ein Preis pro Scoop von 0,74 Euro. Für ein Whey Protein, das in Deutschland hergestellt wird und mit guten Nährwerten, externen Analysen und dazu einen guten Geschmack bieten kann, ist dieser Preis fair. BlackLine 2.0 kann also auch im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis voll und ganz überzeugen.

Fazit: Unsere Erfahrung mit dem BlackLine Whey

Viel müssen wir gar nicht mehr sagen, denn die Fakten zum Blackline 2.0 Honest Whey+ sprechen für sich: Ein leckeres Whey mit soliden Nährwerten und augenscheinlich hoher Qualität zu einem wirklich guten Preis. Was kann man sich als Sportler mehr wünschen?

Bewertung

7.5 Gesamtnote
  • INHALTSSTOFFE / NÄHRWERTE 7
  • GESCHMACK 8
  • LÖSLICHKEIT 8
  • PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS 7