3 Protein Pancakes Rezepte – ohne Backmischung

0

Protein Pancakes
Goldbraune Pancakes sind nicht nur zum Frühstück ein Highlight, aber auch eine wahre Kalorienbombe. Doch das geht auch anders!

Mit unseren Rezepten für gesunde Protein Pancakes, musst du selbst während einer Diät nicht mehr auf Pancakes verzichten. Durch ihre leichte und schnelle Zubereitung eignen sie sich auch nach dam Training dazu, um deinen Körper mit einer extra Portion an Protein zu versorgen.

Keine Lust in der Küche zu stehen? Kein Problem: Sieh dir diese Pancake Mix Empfehlungen an.

 3 einfache und schnelle Protein Pancake Rezepte

Ob zum Frühstück oder als Post Workout Snack, mit unseren Rezepten lassen sich schnell gesunde Pancakes zubereiten.


High Protein Peanut Butter Pancakes

Zutaten für 6 Pancakes:

  • 3 Vollei, 6 Eiklar (Größe M)
  • 120 g Haferflocken
  • 90 g Whey Protein
  • 345 g Hüttenkäse (Magerstufe)
  • 6 EL Nussbutter oder Nussmus
  • 10 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Kokosöl (zum Braten)

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einem Standmixer oder mit einem Stabmixer zu einer cremigen Masse mixen. Wer besonders luftige Pancakes haben möchte, sollte zuerst alle Zutaten mit dem Eigelb vermengen. Anschließend wird das Eiklar steif geschlagen und dann unter den Teig gehoben.
  2. Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
  3. Für einen Pancake 2-3 EL der Teigmasse bei mittlerer Temperatur für 2-3 Minuten pro Seite goldbraun fertig backen lassen. Pancake wenden, sobald sich kleine Bläschen bilden.
  4. Protein Pfannkuchen mit Apfelmus, kalorienfreiem Sirup (z. B. Walden Farms Syrup), Früchten oder einfach pur servieren.

Nährwerte pro Pancake (ca.-Angaben): 162 kcal / 11 g KH / 16 g EW / 6 g Fett


Bananen Protein Pancakes

Zutaten für 6 Pancakes:

  • 2 kleine Bananen
  • 4 Eier (Größe M)
  • 30 g Whey Protein
  • Kokosöl (zum Braten)

Zubereitung:

  1. Bananen, Eier und Proteinpulver mit einem Stabmixer gut vermengen. Tipp Für besonders luftige Pancakes: Eier trennen und zunächst den Teig nur mit dem Eigelb anrühren. Dann das Eiklar steif schlagen und zum Schluss unter die Teigmasse heben.
  2. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
  3. Für einen Pancake 2-3 EL der Teigmasse bei mittlerer Temperatur für 2-3 Minuten pro Seite backen bis sie goldbraun sind.
  4. Protein Pfannkuchen mit Bananenstücken und Syrup oder einfach pur servieren.

Nährwerte pro Pancake (ca.-Angaben): 104 kcal / 6 g KH / 5,6 g EW / 7 g Fett


Low Carb Protein Pancakes

Zutaten für 6 Pancakes:

  • 1 Vollei, 3 Eiklar (Größe M) alternativ 90 g eingeweichte Chia Samen
  • 60 g Magerquark
  • 30 g Whey Protein
  • 10-15 ml (ein Schuss) Soja- oder Mandelmilch
  • Kokossöl (zum Braten)

Zubereitung:

  1. Eier verquirlen, Milch dazugeben, Magerquark und Proteinpulver hinzufügen und mit einem Stabmixer oder einem Schneebesen vermischen.
  2. Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
  3. Für einen Pancake 2-3 EL der Teigmasse bei mittlerer Temperatur für 2-3 Minuten pro Seite goldbraun ausbacken.
  4. Protein Pfannkuchen mit Topping oder einfach pur servieren.

Nährwerte pro Pancake (ca.-Angaben): 48.5 kcal / 0,7 g KH / 5,3 g EW / 2,6 g Fett


Protein Pancakes selber machen – wenig Kalorien, viel Eiweiß!

Jedes Kind liebt Pfannkuchen – und das ändert sich bei den meisten Menschen auch im Erwachsenenalter nicht. Allerdings wird der beliebte Snack durch reichlich Zucker, Mehl und Fett schnell zur echten Kalorienbombe. Doch das muss nicht sein! Pancakes lassen sich auch als proteinreiche Low Carb Variante zubereiten und schmecken dennoch hervorragend. Wir stellen euch hier leckere Rezepte vor, um Protein Pfannkuchen ganz leicht selber zu machen. Diese Pfannkuchen könnt ihr selbst während einer Diät ohne schlechtes Gewissen genießen!

Was sind die Vorteile von proteinreichen Pancakes?

Ganz einfach: Durch den Verzicht auf Zucker und Weizenmehl wird aus klassischen Pfannkuchen ein gesunder Snack der mindestens genau so gut schmeckt wie das süße Original und dabei sogar eure Fitness-Ziele unterstützt. Außerdem können auch Kochmuffel bei der Zubereitung “fast” nichts falsch machen. Mit etwas Übung lässt sich schon in kürzester Zeit ein leckeres Frühstück anrichten, das lange sättigt. Durch den hohen Proteinanteil eignen sich die Pancakes außerdem nicht nur für einen perfekten Start in den Tag, sondern auch als Abwechslung zu Protein Shakes.

Die besten Protein Pancake Fertigmischungen

Die leckeren Pfannkuchenmischungen sind für Kraftsportler und Bodybuilder eine ideale Abwechslung zum Protein Shake, um den Muskelaufbau und Muskelerhalt zu fördern. Einfach die doppelte Menge Wasser oder Magermilch mit dem Pulver im Shaker vermischen und in einer leicht gefetteten Pfanne backen. Mit etwas Übung sind sie im Handumdrehen fertig und können nach belieben mit Apfelmus, Marmelade oder Früchten zusätzlich verfeinert werden. Denkbar sind die proteinreichen Pancakes auch als Ergänzung, wenn deine Mahlzeit etwas zu mager ausgefallen ist.

3 Protein Pancakes Rezepte – ohne Backmischung
4.7/5 aus 39 Bewertungen