Myprotein Impact Whey im Test

0

Myprotein Impact WheyMyprotein: Wer sich schon einmal eingehender mit der Auswahl an Supplements beschäftigt hat, kommt an diesem Namen nicht vorbei. Mit dem Impact Whey Protein konnte sich der britische Hersteller Myprotein auf einem Markt etablieren, der seit Jahren von immer neuen Herstellern und Produkten überschwemmt wird. Inzwischen ist das Myprotein Impact Whey das beliebteste Molkenprotein in Europa. Das liegt vor allem daran, dass man nur schwer ein anderes Whey mit vergleichbaren Werten zu einem günstigeren Preis findet.

Ebenso wichtig wie der Preis sind bei Proteinpulvern allerdings auch die Punkte: Inhaltsstoffe, Löslichkeit und Geschmack. Wie es um diese Aspekte beim Myprotein Impact Whey steht und ob das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen ist, erfährst du in unserem Test. Direkt zum Fazit

Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

Hier fällt zuerst die wirklich gute Verteilung der Makronährstoffe auf – gut 80% Proteingehalt bei wenig Fett und Kohlenhydraten ermöglichen eine kalorienarme Versorgung mit schnell verwertbaren Whey Eiweiß. Und auch im Detail macht das Impact Whey Protein eine gute Figur: Das Aminosäureprofil ist optimal verteilt und enthält einen stimmigen Mix aus essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren. Je nach Geschmacksrichtung unterscheidet sich die Nährstoffverteilung natürlich leicht.

Eine Portion von 25 Gramm bewegt sich trotzdem immer um 100 Kalorien und 20 Gramm Eiweiß herum – die attraktivsten Werte bietet dabei natürlich die geschmacksneutrale Variante ohne Aromen und andere Zusätze.

Löslichkeit

Die Verzehrempfehlung von Myprotein lautet 25 Gramm Pulver mit 150-250 ml Wasser oder Milch zu mischen, wobei das genaue Mischverhältnis selbstverständlich von den individuellen Fitness-Zielen abhängig ist und angepasst werden kann.

Die Löslichkeit ist gut – und das in Wasser wie in Milch. Besonders wer seine Protein Shakes mit Wasser trinkt, wird mit einigen Herstellern bezüglich Geschmack und Löslichkeit weniger erfreuliche Erfahrungen gemacht haben. Das Myprotein Impact Whey dagegen löst sich schon nach kurzem shaken optimal im Wasser auf. Zusammen mit fett-reduzierter oder veganer Milch dauert es ein paar Sekunden länger bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat.

Geschmack

Wenn es eine Besonderheit bei Myprotein gibt, dann ist es die riesige Auswahl unterschiedlicher Geschmacksrichtungen. Von Klassikern Vanille und Schokolade, über Exoten wie Lemon Cheesecake, bis hin zur geschmacksneutralen Variante ist die Auswahl rekordverdächtig. Wo bei den meisten Herstellern nach Vanille, Schokolade und 2 bis 3 Fruchtsorten bereits das Ende der Aromenliste erreicht ist, hat diese bei Myprotein noch nicht einmal richtig begonnen. Das interessante dabei: Myprotein schafft es, fast jeden Geschmack so zu gestalten, dass er nicht oder nur wenig künstlich schmeckt. Besonders die Geschmacksrichtungen mit natürlichen Aromen können dabei überzeugen.

Um eine bessere Vergleichbarkeit mit anderen Produkten zu gewährleisten, haben wir unseren Test auch hier auf die beiden Sorten natürliche Vanille und Schokolade beschränkt. Geschmacklich können beide Sorten sowohl in Wasser als auch in Milch überzeugen. Natürlich sind die mit Wasser zubereiten Shakes weniger süß und cremig, aber dennoch sehr lecker.

Auch wenn dem Geschmack bei der täglichen Einnahme eine entscheidende Rolle zukommt, steht er auf jeden Fall hinter der Qualität. Gerade an dieser können aber allein aufgrund der vergleichsweise günstigen Preise Zweifel aufkommen.

Hohe Qualität trotz niedrigen Preisen?

Sowohl das Impact Whey Protein als auch das Impact Whey Isolate weisen jeweils einen hohen Proteingehalt auf. Bei den geschmacksneutralen Produkten belaufen sich diese auf 82 Prozent beim Impact Whey Protein. Beim Impact Whey Isolate sind es sogar 90 Prozent laut Angaben des Herstellers. Abhängig vom gewählten Geschmack enthalten beide Produkte noch Süßungsmittel und Farbstoffe in schwankender Konzentration. Fett und Kohlenhydrate fallen hingegen kaum ins Gewicht. Hier gilt allerdings zu beachten, dass sich die Angaben lediglich auf das geschmacksneutrale Pulver beziehen. Sobald es sich um eine Variante mit Aroma handelt, sinkt der Proteingehalt selbstverständlich um drei bis acht Prozent. Hierauf weist Myprotein im eigenen Shop ausdrücklich hin.

Auch beim Geschmack und der Löslichkeit schneidet das Myprotein Whey durchgehend gut ab. Hier unterscheiden sich die Proteinpulver also nicht von vergleichbaren Produkten anderer Hersteller. Weitere Angaben zur Qualität der Produkte auf Ebene von Zertifikaten und Kontrollen unabhängiger Instanzen sind nicht möglich, da diese schlicht nicht existieren.

Bleiben noch die praktischen Erfahrungen der Nutzer, die teilweise stark auseinander gehen. Die absolute Mehrheit ist allerdings vom dem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis der britischen Marke überzeugt und sich darin einig, dass das Impact Whey Protein einen hohen Qualitätsstandard erfüllt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Bis hierher hat es sich schon herauskristallisiert: Myprotein bietet ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit dem Impact Whey bietet der Hersteller ein gutes Molkenprotein für einen Preis pro Kilo von unter 16 Euro. Bei diesem Preis können andere Whey Proteinpulver nur schwer mithalten. Ein Standbeutel reicht für etwa 40 Portionen – das bedeutet einen Preis von ca. 0,40 Euro pro Scoop. Noch Günstiger wird es, wenn man sich direkt für eine 2,5 oder 5 kg Packung entscheidet, denn dann sinkt der Preis pro Kilo noch einmal um ein paar Euro.

Fazit: Unsere Erfahrung mit dem Myprotein Impact Whey

Mit dem Impact Whey Protein macht Myprotein eine Kampfansage an die Konkurrenz und bietet ein gutes Whey zu einem mehr als fairen Preis. Einschnitte gibt es dafür an fehlenden Zertifikaten und Kontrollen unabhängiger Instanzen. Insgesamt ist das Impact Whey Protein aber nicht nur für preisbewusste Sportler die richtige Wahl!

Preisvergleich

Preis prüfen …
eBay

Weitere Proteinpulver findest du in unserem Whey Protein Test

Bewertung

7.8 Gesamtnote
  • INHALTSSTOFFE / NÄHRWERTE 7
  • GESCHMACK 7
  • LÖSLICHKEIT 8
  • PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS 9