Fit ohne Geräte: Mit Bodyweight Training zur Topform

0

Fit ohne Geräte
Der Körper ist unsere Schnittstelle zur Außenwelt – er bestimmt wie andere uns wahrnehmen und wir definieren uns zu großen Teilen über ihn. Der Sinn und Zweck von Krafttraining ist wohl immer die Kontrolle über den Körper. Die Hauptgründe, warum Menschen heutzutage trainieren, sind in erster Linie körperliche Fitness und Ästhetik.

In diesem Artikel erfährst du, wie du deinen Körper auch ohne Fitnessstudio in Topform bringst! Und zwar jederzeit und überall, mit dem besten Trainingsgerät der Welt – deinem Körper.

Das hier vorgestellte Bodyweight Workout wurde auf Basis des Trainings von Eliteeinheiten erarbeitet. Der Sportler kommt hierbei nahezu ohne Hilfsmittel aus und kann seinen ganzen Körper nur mit dem eigenen Körpergewicht in Topform bringen.

Falls du vorhast, ernsthaft mit dem Bodyweight Training zu beginnen, empfehlen wir dir das Buch Fit ohne Geräte (hier ansehen). In diesem Bestseller stellt der Author Mark Lauren das von ihm entwickelte Training ausführlich vor.

Fit ohne Geräte – was steckt dahinter?

Fit ohne Geräte? Vielleicht fragst du dich, warum du dir mühsam Wissen über Fitnessübungen aneignen und diese erlernen solltest?

Nun, der Grund liegt auf der Hand. Der menschliche Körper ist für Bewegung konzipiert. Vor allem für Bewegungen, in denen sich die einzelnen Muskeln in einem komplexen Zusammenspiel ergänzen und nicht isoliert voneinander arbeiten. Beim Training ohne Geräte passiert genau das, durch gezielte Übungen wird der gesamte Körper gestärkt und du kannst Aussehen und Nutzen miteinander verbinden.

Während deinem Bodyweight Workout entwickelst du Kraft und Energie, stärkst dein Herz-Kreislauf-System, verbesserst deine Ausdauer und bringst Abwechslung, Schnelligkeit, Balance, Koordination und Beweglichkeit in deinen Körper.

Lerne von den Besten

Wer fit werden möchte, sollte sich zunächst einmal sehr fitte Menschen anschauen, um von ihnen zu lernen. Und was wäre da wohl ein besseres Beispiel als die Elitetruppen des Militärs – Menschen, deren Leben von ihrer Fitness abhängt. Spezialkräfte müssen von früh bis spät mit ihrem Körper arbeiten und sich dabei vollkommen auf ihn verlassen können. Deshalb fokussieren sie sich auch im Training darauf und trainieren mit dem einzigen Fitnessgerät, das sie immer bei sich haben – der menschliche Körper.

Training ohne Geräte, um Menschenleben zu retten und das Maximum aus dem Körper herauszuholen. Das Bodyweight Training basiert auf den Methoden und Konzepten, mit denen die Eliteeinheiten schnell, effektiv und mit wenig Zeitaufwand zur Topform kommen.

Seit jeher haben sich die erfolgreichsten Athleten nicht in irgendwelchen Maschinen abgeplagt oder sich mit einem paar Hanteln begnügt. Zum Beispiel haben die Kampfsportlegende Bruce Lee und der momentan sehr populäre MMA-Kämpfer Conor Mcgregor ihre Fitness einzig und allein durch Bodyweight Training erreicht. Der angesehene Bewegungstrainer Ido Portal lehrt, dass Bewegung mit dem eigenen Körpergewicht das einzig wahre und natürliche ist.

Aber es geht nicht nur um Elitesoldaten und Spitzensportler – auch jeder ganz normale Mensch muss schließlich mit seinem Körper zurechtkommen. Im Alltag erleben wir täglich neue Herausforderungen. Auch der Durchschnittsmensch muss mit dem seinem Körpergewicht umgehen. Durch das intensive Fit ohne Geräte Trainingskonzept können wir diesen Umgang erlernen und die Kontrolle über unseren Bewegungsapparat erlangen.

Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
1134 Reviews

Kein Muskelaufbau ohne Geräte: Berechtigte Kritik oder fehlendes Wissen?

Traurigerweise verkommt das Wissen, wie man mit dem eignen Körper trainiert immer mehr. Doch es gibt durchaus Hoffnung, wie zum Beispiel die Trainingsprogramme von Freeletics und allgemein Calisthenics deutlich machen.

Lange Zeit kursierten seltsame Mythen über das Bodyweight Training: Man könne den Schwierigkeitsgrad der Übungen nicht anpassen. Oder die Form eines Muskels würde durch isolierte Übungen verändert und bei isolierten Übungen würde der Muskel größer werden. Das stimmt nicht! Beim Bodyweight Workout kann man die Intensität der Übungen ausgezeichnet variieren. Du kannst jede einzelne Muskelgruppe deines Körpers mit Fitnessübungen trainieren. Beim Training ohne Geräte sind fast keine Grenzen gesetzt.

Die Übungen werden mit der Zeit immer schwieriger und komplexer – ganz wie du möchtest. Ob man einen Muskel isoliert trainiert oder im Zusammenspiel mit anderen spielt keine Rolle. Muskeln können größer oder kleiner werden. Fakt ist: Beim Bodyweight Training wird niemals nur ein Muskel oder nur eine Muskelgruppe angesprochen. Stattdessen arbeiten mehrere Muskeln zusammen. Das fördert die intermuskuläre Koordination und du lernst, besser mit deinem Körper umzugehen.

Wenn deine Gesamtkörpermuskulatur stärker wird, wirkt sich das außerdem positiv auf deine Haltung aus. Zudem wirst du auch von deiner Umwelt als selbstbewusster wahrgenommen.

Bodyweight Training und seine Auswirkungen auf den Körper

Wenn wir einen Blick auf die Vergangenheit werfen, so stellen wir fest, dass immer die Menschen mit der besten Fitness die größten Überlebenschancen hatten. Das ist auch heute noch so. Nur dass wir uns nicht mehr im natürlichen Konkurrenzkampf gegen Artgenossen oder andere Spezies behaupten müssen, sondern gegen die Krankheiten einer verweichlichten Gesellschaft. Rückenschmerzen, Übergewicht, Depression, Bluthochdruck sind nur einige Beispiele für die problematischen Volksleiden in Deutschland.

Meistens sind Menschen, die wir als attraktiv und fit wahrnehmen in allen Bereichen körperlicher Leistungsfähigkeit sehr gut entwickelt. Sie sind universell trainiert und ihre Muskeln arbeiten gut und funktional zusammen. Ein Körper, der vielseitig trainiert ist, gilt in der Regel als wesentlich anziehender als einer, der nur auf einen speziellen Bewegungsablauf spezialisiert ist.

Die Vielfalt unserer körperlichen Fähigkeiten ist beeindruckend. Zeit, diese Vielfalt zu nutzen und das ganze Repertoire der Fähigkeiten abzudecken. Besonders acht Fähigkeiten entscheiden im Wesentlichen über unseren Fitnessgrad:

  1. Muskelkraft,
  2. muskuläre Ausdauer,
  3. Ausdauer von Herz und Kreislauf,
  4. Leistung,
  5. Schnelligkeit,
  6. Koordination,
  7. Balance und
  8. Beweglichkeit.

Wenn es dir gelingt, diese acht wichtigen Fähigkeiten zu verbessern, wirst du große Fortschritte bei deiner Leistungsfähigkeit machen. Dein Wohlbefinden und dein Aussehen werden sich verbessern. Du kannst fit und stolz auf dich sein!

Umfangreiche Fitness lässt sich am besten mit gezielten Krafteinheiten mit dem eigenen Körpergewicht erreichen. Ernähre dich vernünftig und widme dich dem Bodyweight Training und du wirst erstaunt sein, was du schon in kurzer Zeit erreichen kannst.

Fit ohne Geräte: Deine Motivation entscheidet!

Gerade wenn man etwas Neues ausprobiert, ist man anfangs oft übermotiviert. Training ohne Geräte ist Training wie jedes andere Training auch: Schweißtreibend, hart und manchmal schmerzhaft, aber in jedem Fall belohnend.

Wenn du fit werden willst, musst du dich quälen, wie sonst im Training auch, aber die Fortschritte, die du erzielst, werden andere sein. Die Muskeln wachsen und die Körperkontrolle verbessert sich. Ein Bodyweight Workout kann in zwanzig bis dreißig Minuten erledigt sein. Schaffst du es solch ein Training ohne Geräte vier bis fünf Mal in der Woche zu absolvieren wirst du schnell Veränderungen an dir selbst bemerken.

Der Vorteil vom Bodyweight Workout ist: Du bist unabhängig und kannst überall trainieren. Überall! Egal ob im Hotelzimmer, im Park oder im Fitnessstudio. Fang direkt an und werde fit ohne Geräte: Dich erwartet ein gesundes Leben mit einem Körper in Topform.

Fit ohne Geräte: Mit Bodyweight Training zur Topform
4.7/5 aus 24 Bewertungen